Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Grundsätze und Konstruktionsmerkmale meiner freistehenden Einzelbeute

"Eine der allerersten Aufgaben des Imkers muss es sein, das Verhalten der Bienen zu studieren und sich daran anzupassen, wenn er Erfolg haben will."

                  - Bruder Adam

Anforderungen an eine gute Bienenwohnung:

  • In der Natur lagern die Bienen ihren Honig möglichst nahe über dem Brutnest.

Die zwei übereinander liegenden Breitwaben in der Variobeute kommt diesem Besteben der Bienen sehr nahe. Unten Brut, darüber ortsnah der Honig. Die Größe der Vario-Bienenbeute entspricht vier 9 Wabenmagazinen auf zwei Etagen..

Die Bienenwohnung auf einem Fuß mit fünf ZugängenDie Bienenwohnung auf einem Fuß mit fünf Zugängen

  • Bienenbehausungen sollen trocken sein und keine Feuchtigkeit eindringen lassen, selbst bei Schlagregen und Sturm .

Aufsteigende Feuchtigkeit und Spritzwasser haben keine Change in die Variobeute zu gelangen. Dafür sorgen der ca. 60 cm hohe Bodenabstand und die umlaufenden Außenfalze am Beutendeckel und am Honigraum

  • Gutes Raumklima und Warmhaltigkeit bei guter Isolation und Lüftung                              

In den Deckel der Variobeute kann eine 60 mm starke  Isolation eingebracht werden. Die Beutenwände sind zweischalig und 40 mm stark aus Vollholz . Das bedeutet, im Sommer mehr Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung und im Frühjahr weniger Wärmeabstrahlung. Die notwendige  Bruttemperatur eines Bienenvolkes im Brutnest beträgt immer 34 -35 Grad Celsius ! Laut Prof. Tautz, Beegroup Uni Würzburg verbraucht ein Bienenvolk etwa zwei Drittel ( das sind 50-80kg) seiner Honigvorräte während des ganzen Jahres nur zum Heizen! Stärkere Isolation schützt auch besser bei starken täglichen Temperaturschwankungen im Frühjahr und Herbst.

Deshalb 40 mm Starke Beutenwände und 60 mm Dachstärke.

  • Das Flugloch ist zugfrei, trocken und individuell einstellbar      Unten Brut- und oben HonigraumUnten Brut- und oben Honigraum

Die Fluglochabdechung der Variobeute schützt vor Zugluft, Regen und Vogelkot. Sie liegt beim Beutentransport und im Winter völlig an. Sie kann bei Bedarf aufgeklappt werden und schützt den Ein- und Ausflugbereich. Ein zusätzliches langes Anflugbrett kann bei starkem Flugbetrieb eingehängt werden oder die Bodenschieber werden komplett herausgenommen. Dadurch können die Bienen, wie häufig in der Natur, von unten in ihre Beute ein- und ausfliegen. Ein Verstopfen des Flugloches ist bei der Variobeute (z.B. durch Totenfall)   nicht möglich, da es etwa 15 cm über dem Bodenbrett liegt. Das gilt auch für Schnee.

  • Kurze Wege und Hygiene für Bienen im Bienenstock 

Die Variobeute ist eine Beute der kurzen Wege für die Bienen.  Unten Brut und darüber das Honiglager. Kurze Wege bringen mehr Honig. Bienen müssen Nektar nicht in den 3. und 4. oder gar 5. Stock schleppen und entwässern. In der Variobeute gibt es nur ein Obergeschoss für die Honiglagerung.

  •  Ein Trommelraum für mehrere Zwecke                                           

Die Variobeute hat einen universell variabel nutzbaren dreistufugen Trommelraum. Unterschiedliche Futter- und Behandlungsgefäße sind dadurch bequem von hinten einsetzbar. Der Trommelraum läst sich individuell einstellen. Bei Schwammtuch - niedriger Trommelraum; bei Einsatz von Langzeitverdunster - höherer Trommelraum ganz nach belieben. Auch füttern von unten ist möglich.

  • Gute Wandereignung    

Die Variobeute ist in einer Minute wanderfertig. Sie läßt sich unter normalen Bedingungen schnell aufbauen, hat einen sicheren Stand und ist nahezu diebstahlsicher. Zwei Bodengitter sorgen für eine gute Belüftung.FrontansichtFrontansicht

  • Einfache und schnelle Völkerführung und Betreuung der Bienen

Ein umständliches herunter heben und wieder aufsetzen der Magazine entfällt. Die Bodenreinigung der Beute im Frühjahr erfolgt ohne Magazine zu bewegen. Die Beute läßt sich auch leicht reinigen,  z.B. innen keine Schmutzecken, Bodengitter und -platte lassen sich von hinten herausziehen ohne dass ein Magazin an- oder abgehoben werden muß.

  • Angepasste Größe der Bienenbeute   

Die Außenmaße der Beute verändern sich nicht.  Die individuelle Anpassung der Bienenwohnung läßt sich je nach Volksstärke, durch waagrechte- und senkrechte Trennschiede individuell einstellen und steuern. Selbst ein oder mehrere Kleinvölker können in der Variobeute untergebracht werden. Eine zusätzliche Isolation in der Beute ist auch noch möglich.

  • Nur ein Wabenmaß für  Brutraum, Honigraum und zur Ablegerbildung    

Die Variobeute hat nur ein Wabenmaß, mänlich das Zanderrähmchen für  die Zanderbeute im Brutraum, Honigraum und zur Ablegerbildung. Dies hat viele, viele Vorteile und ist über die Jahre eine kostengünstige und wirtschaftliche Lösung. Die Vario-Bienenbeute gibt es in 3 Ausführungen für Zander-, DN- und Langstrothrähmchen.

  • Gute hygienische BedingungenEinsatz des Nassenheider VerdunstersEinsatz des Nassenheider Verdunsters

Die variable Bienenbeute hat viele hygienische Verbesserungen zu herkömmlichen Beuten. Die Bienen laufen nicht über den Beutenboden und somit auch nicht über ihren Abfall. Der Eingang in die Beute befindet sich befindet sich unmittelbar am Brutraumrähmchen. Der Abfall bzw. das Gemüll der Bienen fällt direkt aus der Beute auf den Boden.

Hygiene und natürliche Sauberkeit in der Beute sind sehr wichtig, da bis zu 60.000 Arbeitskräfte in einem Raum leben, arbeiten und ihren Nachwuchs groß ziehen. Bienen laufen nicht über Ihren Abfall/Gemüll.

  • Die Variobeute ist selbst bei Sturm und Orkan standfest. Das Dach ist mit abschließbarem Scharnier gesichert.
  • Sie ist frei von Störenfrieden, wie Spechte, Mäuse, Ameisen und anderen Kriechtieren durch eine neuentwickelte Umlaufsperre
  • Die Beute besteht aus wenigen Teilen
  • Auch eine Bienenumleitung in der Beute ist möglich
  • Sie ermöglicht mit guten Völkern Höchstleistungen zu erzielen.
  • Die Variobeute eine qualitativ hochwertige Bienenbeute  für eine Lebensdauer von über 20 Jahren (feuerverzinkter Standfuß, Abstandhalter Edelstahl, usw.)

  

Integrierte Abstandshalter aus Edelstahl (Zander), Hartholzrechen bei DN und LangstrothIntegrierte Abstandshalter aus Edelstahl (Zander), Hartholzrechen bei DN und LangstrothStabiler feuerverzinkter Standfuß Stabiler feuerverzinkter Standfuß

  Trommelraum höhenverstellbarTrommelraum höhenverstellbar

 

 

 

 

 Wichtige Maße beim Bau einer Bienenwohnung:

  • Beespace = Bienenraum  8mm +/- 2 mm ( 6 - 10 mm ), d.h. etwa 2 x Bienenhöhe
  • Absperrgitter = 4,2 mm Gitterabstand zum Aussperren von Königin und Drohnen 
  • Pollenfalle = Durchgang 5 mm
  • Wabenabstand Mitte bis Mitte Rähmchen 36 mm ( 35 - 37 mm )
  • Durchmesser einer Arbeiterinnenzelle 5,37 mm